Startseite » Gründertipps » Persönlichkeitsentwicklung: Von der Fachkraft zum Unternehmer

Persönlichkeitsentwicklung: Von der Fachkraft zum Unternehmer

Persönlichkeitsentwicklung - von der Fachkraft zum Unternehmer

Die meisten Unternehmer starten bei Gründung ihres Unternehmens mit viel Elan und großer Begeisterung mit der Arbeit. Sie sind in aller Regel hervorragende Fachkräfte und verfügen über umfangreiches Wissen aus ihrem jeweiligen Spezialgebiet. In vielen Beratungen von Jungunternehmer habe ich aber immer wieder erlebt, dass Fachwissen alleine nicht ausreicht, um dauerhaft erfolgreich am Markt zu sein.

In der ersten Phase nach der Gründung läuft meist alles wie von selbst. Meist folgt darauf aber eine Periode, in denen nichts mehr zu funktionieren scheint. Besonders dann, wenn Probleme wie zeitliche Überlastung, steigenden Reklamationsquoten, Mitarbeiterfluktuation oder Liquiditätsengpässe auftauchen, wird deutlich sichtbar und spürbar, dass die Entwicklung von der Fachkraft zum Unternehmer verpasst wurde.

Grund hierfür ist häufig die mangelnde Klarheit des Unternehmers

Die Ereignisse im Unternehmen sind nur ein Spiegel der Persönlichkeit des Unternehmers. Besonders deutlich sieht man dies am folgenden Beispiel eines Teilnehmers an meinem Unternehmertraining für Persönlichkeitsentwicklung.

Peter M. kam vor einigen Monaten auf mich zu, da ihm die Probleme in seinem Unternehmer über den Kopf wuchsen. Er ist ein absoluter Experte auf seinem Gebiet. Allerdings hatte er versäumt mit Existenzgründung sein Mindset, also seine Glaubenssätze auf Unternehmer umzustellen. Er dachte und handelte auch nach mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit wie ein Angestellter und verzettelte sich im Tagesgeschäft. Erschwerend kam hinzu, dass er es in dieser Zeit auch nicht geschafft hatte, seine sehr deutlich sichtbaren Wissenslücken im betriebswirtschaftlichen Bereich zu schließen. In der Folge daraus befand sich sein Unternehmen nach durchaus sehr erfolgreichen Jahren seit einigen Monaten im Sinkflug.

Auch in dieser sehr kritischen Phase war er nicht in der Lage etwas zu ändern. Er saß förmlich wie das Kaninchen vor der Schlange und harrte der Dinge, die da kommen. Unternehmerisches Denken und Handeln war für Peter M. in dieser Situation absolut unmöglich. In der Folge verschärfte sich die Krise von Woche zu Woche. Die Liquidität verschlechterte sich zunehmend und die Probleme wuchsen täglich mehr und mehr.

Er versuchte aus seiner Sicht alles. Peter M. entwarf tolle Pläne was er in den folgenden Jahren alles umsetzen wollte. So stand unter anderem zum Januar 2019 die Kooperation mit einem Franchisepartner auf seinem Plan. Darin sah er sein Heil und die Lösung seiner Probleme. Dabei brauchte er sofort nutzbringende Lösungen und wirksame Strategien, um das Ruder in die Hand zu nehmen und das schlingernde Schiff überhaupt wieder auf Kurs zu bringen.

Persönlichkeitsentwicklung-Fachkraft-Unternehmer

Persönlichkeitsentwicklung führt zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung

In einem kurzen Beratungsgespräch erkannte er selbst, dass es wenig Sinn macht nur einzelnen Symptomen herumzudoktern. Er entschloss sich seinem Leben eine neue Richtung zu geben. Im Unternehmertraining für Persönlichkeitsentwicklung erkannte er die wirklichen Ursachen für seine Situation, erhielt einen klaren Blick für das Wesentliche, setzte sich erreichbare Ziele und hat jetzt ein Konzept für eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft.

Der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg liegt in der Persönlichkeitsentwicklung des Unternehmers. Es geht nicht einfach nur um die Erledigung neuer Aufgaben, sondern um eine rundum neue Einschätzung der Realität und der Bedeutung von Abläufen und Systemen. Und hierfür benötigt der Unternehmer völlig andere Sichtweisen und Fähigkeiten als bisher.

Mit meinem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden

2 Kommentare zu „Persönlichkeitsentwicklung: Von der Fachkraft zum Unternehmer“

  1. Das Problem kenne ich in ähnlicher Form: Ich bin Software-Entwickler, beschäftige mich mit Digitalisierung und einem digitalen Lifestyle und betreibe mehrere Webseiten. Bei Problemen fallen mir oft direkt tausend Möglichkeiten ein, die ich entwickeln könnte.

    Ich muss mich dann oft zügeln und darauf besinnen, dass ich nicht alles selbst machen muss und auch bestehende Lösungen verwenden kann. Manchmal lasse ich auch Aufgaben gegen Bezahlung von Anderen erledigen, um mir Zeit und den Kopf freizuschaufeln.

    Aus diesen Gründen steht direkt auf meinem Schreibtisch ein kleines Bild mit dem Spruch:
    „Strive for progress not perfection.“

    1. Danke für die Schilderung Deiner eigenen Erfahrungen und den tollen Spruch.

      Dieses Zitat kann man sich nicht oft genug vor Augen halten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.